Die wichtigsten Initiativen:

  • 8-10.06.2023Die Zehnte Tagung fand in Malborghetto-Valbruna (UD)

    Organisiert von der Universität Udine – Cantiere Friuli und der SAF, in Zusammenarbeit mit: Alpine Convention, Fondazione G. Angelini, Fondazione Dolomiti UNESCO. Das Thema lautete: “Next Generation Mountains”, mit folgenden Sessionen: Energy and Sustainability, Old and new residents, Quality of life, Culture and Health, Young generations’ new opportunities: education and green jobs. Die Ergebnisse der Tagung von M. Pascolini werden gerade publiziert.
  • 21-23.06.2018Die Neunte Tagung fand in Venedig und im Comelico (BL)

    Organisiert von der Universität Venedig, IUAV-Dip. Culture del Progetto / ClusterLAB paesaggi culturali, dem Centro Studi transfrontaliero Comelico-Sappada und der Fondazione G. Angelini. Das Thema lautete: “La Montagna che produce. Paesaggi, Attori, Flussi, Prospettive / Der produktive Berg. Landschaften, Akteure, Flüsse, Perspektiven“. Die Ergebnisse (La Montagna che produce/Productive Mountains) wurden von V. Ferrario und M. Marzo, Mimesis - Rete Montagna (2020) publiziert.
  • 26-28.05.2016Der Achte Kongress fand im Rathaus von L’ Aquila (Abruzzen)

    Der Achte Kongress fand vom 26. bis 28. Mai im Rathaus von L’ Aquila (Abruzzen) zum Thema “Montagne dopo eventi estremi: declino o nuovi percorsi di sviluppo? Berge nach Extremereignissen: Niedergang oder neue Entwicklungspfade?” in Zusammenarbeit mit CISSGA, Università dell’ Aquila, Universität Innsbruck und Società Geografica Italiana statt. Die Ergebnisse wurden von A. Ciaschi, Nova Collectanea - Rete Montagna (2018) publiziert.
  • 6-8.11.2014Der Siebte Kongress fand an der Eurac Research in Bozen

    Der Siebte Kongress fand vom 6. bis 8. November 2014 an der Eurac Research in Bozen statt. Thema: “The Alps in movement, People, Nature and Ideas, mit folgenden Sessionen: Alpine economies and Landscape Changes, Ecosystem Services Adaptation, Cultural Resources, Lifestyle Changes”. Die Ergebnisse wurden von A. Omizzolo und T. Streifeneder, Eurac Research – Rete Montagna (2016) publiziert.
  • 22-24.09.2011 Die Sechste Tagung fand in Agordo (Belluno)

    Die Sechste Tagung der Rete Montagna fand vom 22. – 24. September 2011 in Agordo (Belluno) auf Anregung des Departments für Geographie der Universität Padua in Zusammenarbeit mit der Fondazione G. Angelini, der Universität Innsbruck, der Fondazione Dolomiti Unesco und dem Ständigen Sekretariat der Alpenkonvention statt, zum Thema „Di chi sono le Alpi? Wem gehören die Alpen?“ In den Sessionen: Wer entscheidet für die Alpen? Wer besitzt die Ressourcen der Alpen? Die Alpen für wen? Wem gehören die Dolomiten? und in einem abschließenden Gespräch am Runden Tisch zum Thema „Dein Blick auf die Dolomiten“, organisiert vom AIIG Veneto, wurden auch die Schulen einbezogen. Die Ergebnisse der Tagung wurden von B. Castiglioni und M. Varotto in der Padova University Press (2012) publiziert.
  • 29-30.05.2009Die Fünfte Tagung der Rete Montagna in Chiavenna (I) und Castasegna (CH)

    Die Fünfte Tagung der Rete Montagna in Chiavenna (I) und Castasegna (CH) am 29. und 30. Mai 2009, veranstaltet von der Abteilung Geographie und Humanökologie der Universität Mailand und vom Ständigen Sekretariat der Alpenkonvention, stellte sich dem Thema „Le Alpi che cambiano: tra rischi e opportunità / Die Alpen im Wandel zwischen Risiken und Chancen“ mit Vorträgen zum Klimawandel in den Alpen, zu traditionellen Ressourcen und neuen Wirtschaftsformen, zu kultureller Vielfalt der Alpen und zur Verwaltung des Alpen-gebiets, mit einem Runden Tisch über die Zukunft der Alpen. Die Ergebnisse wurden von G. Scaramellini u. A. Dal Borgo herausgegeben (Innsbruck Univ. press/Rete Montagna, 2011).
  • 16-17.11.2006Die Alpen im Wandel: neue Bewohner, Kulturen und Landschaften

    Die Vierte Tagung zum Thema „Le Alpi che cambiano: nuovi abitanti, nuove culture, nuovi paesaggi / Die Alpen im Wandel: neue Bewohner, Kulturen und Landschaften“ in Tolmezzo (Udine) vom 16. bis 17. November 2006. In 32 Vorträgen wurde die Bedeutung und der Wert der Berge gegenüber der Ebene und der Stadt, aber auch deren zukünftige Probleme thematisiert, die von Klimawandel bis zu Innovation reichen. Die Ergebnisse wurden von M. Pascolini im Forum herausgegeben (Forum/Rete Montagna, 2008).
  • 16-17.12.2004Die Dritte Tagung in La Thuile (Aosta)

    Die Dritte Tagung der Rete Montagna in La Thuile (Aosta) befasste sich mit dem Thema „Grandi eventi nelle Alpi e loro ricadute su turismo, cultura e ambiente / Great events in the Alps and their impacts on tourism, culture and environnement“ (16. bis 17.Dezember 2004).
  • 2001 - 2002Untersuchungen im gesamten Alpenraum zu Dynamik und Hintergründen der Entvölkerung von Berggebieten

    Untersuchungen im gesamten Alpenraum zu Dynamik und Hintergründen der Entvölkerung von Berggebieten, bei der vor allem auf Gründe und Auswirkungen eingegangen wurde; dazu wurden Arbeiten von JungforscherInnen mit Stipendien unterstützt. Die Ergeb¬nisse der Untersuchung wurden auf dem gleichnamigen internationalen Kongress vom 14. bis 16. November 2002 in Innsbruck vorgestellt. Veröffentlichung von „Spopolamento montano, cause ed effetti / Entvölkerung im Berggebiet: Ursachen und Auswirkungen” herausgegeben von M. Varotto u. R. Psenner in Zusammenarbeit mit E. Cason, E. Gärtner u. C. Smekal (Fondazione G. Angelini, 2003) auf Grundlage der Tagungsergebnisse von Belluno (erster Kongress, 2001) und Innsbruck (zweiter Kongress, 2002).